Sonntag, 31.08.2014

Das Fernsehen bleibt nach der TNS-Studie „Connected Life“ auch im digitalen Zeitalter meistgenutztes Medium, die TV-Nutzung wächst sogar über alle Plattformen hinweg. Weltweit sehen rund 75 Prozent täglich fern, in Deutschland liegt die Quote mit 78 Prozent sogar noch leicht darüber.


Mit einem Gesamtmarktumsatz in Höhe von 1,76 Mrd Euro konnte die deutsche Home- Entertainment-Branche 2013 ihr bisher bestes Ergebnis erzielen. Es beruhte vor allem auf der weiterhin starken Nachfrage nach physischen Produkten, die Online-Verkaufsumsätze stiegen dagegen nur moderat an. Während der DVD-Verkauf mit einem Umsatz von 984 Mio Euro leicht unter dem Vorjahresniveau lag, konnte der Blu-ray-Absatz auf 410 Mio Euro Umsatz gesteigert werden.


Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) hat die ma 2014 Radio II veröffentlicht. Die aktuellen Reichweiten für Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, das Saarland sowie Vergleichswerte für das Bundesgebiet und Grafiken mit Daten zur Radionutzung und Hördauerfinden Sie auf unseren Seiten.


Vertraute Radio-Marken, ein Newcomer und ein neu formatierter privater Hörfunksender werden ab dem Jahr 2016 in Baden-Württemberg in sechs lokalen Verbreitungsgebieten auf Sendung gehen. Das ist das Ergebnis der zweiten Runde der UKW-Auswahlentscheidungen vom Vorstand und Medienrat der LFK.


Zum zehnten Mal liegt ergänzend zum Internetangebot www.mediendaten.de jetzt die Broschüre „Basisdaten Medien Baden-Württemberg“ vor und bietet eine kompakte Zusammenstellung der wichtigsten Fakten und eine aktuelle Standortbestimmung zu den Themen Radio, Fernsehen, Online, Print, Filmwirtschaft sowie zu den Aspekten Medienkompetenz und Ausbildung in Medienberufen. Ein Sonderteil dokumentiert Forschungsergebnisse zur Digitalisierung. Die broschüre kann kostenfrei bestellt werden.


Das Medienportal Südwest vernetzt die Angebote des mpfs, der Mediendaten Südwest, des MKFS und von Ohrenspitzer. Ein Newsletter informiert über die einzelnen Institutionen und Kooperationen hinweg.