Print

Die Verlagslandschaft Baden-Württembergs ist lebendig, vielfältig und charakterisiert sich durch ihre vorwiegend mittelständische Prägung. 300 steuerpflichtige Buchverlage haben hier ihren Sitz. Neben Konzernen wie der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und Hubert Burda Media gibt es zudem eine Vielzahl kleiner regionaler und spezialisierter sowie mittelständisch geprägter Verlage.

Buch

Das Traditionsmedium „Buch“ hat in Baden-Württemberg einen festen Platz. Nach Angaben des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels liegt im Ländervergleich der Erstauflagen Baden-Württemberg an zweiter Stelle hinter Bayern. 12,2 Prozent aller deutschen Erstauflagen (9.705) wurden 2012 im Land herausgegeben. 

Mit Traditionsverlagen wie Springer, Hüthig oder Klett, sowie Konzernen wie der Holtzbrinck-Gruppe, dem Süddeutschen Verlag und Hubert Burda Media wird Baden-Württemberg zu einem der umsatzstärksten Verlagsstandorte Deutschlands. Zu den großen Anbietern von Fachinformationen im Land zählen die Haufe Mediengruppe, der Herder Verlag, Konradin sowie die Verlagsgruppen Kohlhammer und Thieme. Hinzu kommen zahlreiche kleinere Verlage mit vorrangig regionalem Bezug. 

Zeitung

Printmedien, vor allem Zeitungen, sind auch im Zeitalter von Multimedia und Internet gefragt. Typisch für Baden-Württemberg ist die mittelgroße Heimatzeitung mit einer Auflage zwischen 10.000 und 25.000 Exemplaren. Hierdurch unterscheidet sich das „Zeitungsland Baden-Württemberg“ von anderen deutschen Regionen, die in den zurückliegenden Jahrzehnten einen starken Medienkonzentrationsprozess erfahren haben. Zu dieser Vielfalt hat nicht zuletzt ein besonderes Kooperationsmodell, die sogenannte Mantelpartnerschaft, beigetragen, die den Lokalzeitungen den Bezug überregionaler Inhalte von größeren Partnern ermöglicht.

Die baden-württembergische Verlagslandschaft wird nach wie vor von familiengeführten Medienhäusern geprägt, an deren Spitze oft ein Mitglied der Eigentümerfamilie, der Verleger, zu finden ist. Die Zeitungen sind mit „ihrer“ Stadt und der Region ihres Erscheinens eng verbunden. Häufig sind sie Partner von lokalen und regionalen Kultureinrichtungen und

56 baden-württembergische Tageszeitungsverlage produzieren zwischen Mannheim, Leutkirch, Lörrach und Crailsheim insgesamt 48 verschiedene Tageszeitungen. Die nach Auflage größten Titel im Land sind die Schwäbische Zeitung (Leutkirch), Badische Zeitung (Freiburg), Stuttgarter Zeitung (Stuttgart) und der Südkurier (Konstanz).