Detailansicht:

Begriff:

ARD

Definition:

1950 gegründete, nicht rechtsfähige Arbeitsgemeinschaft, deren Mitglieder heute alle 9 Landesrundfunkanstalten (BR, HR, MDR, NDR, RB, RBB, SR, SWR, WDR) und die zwei Rundfunkanstalten des Bundes (DeutschlandRadio und Deutsche Welle) sind. Der Rundfunkstaatsvertrag verpflichtet die ARD-Mitglieder u.a. zur gemeinsamen Gestaltung des Ersten Deutschen Fernsehens Das Erste und zur Durchführung eines Finanzausgleichs.