Detailansicht:

Begriff:

DVB-T - Digital Video Broadcasting Terrestric

Definition:

Standard für den terrestrischen Empfang. Der DVB-T Standard erlaubt in einem früher von einem analogen Programm genutzten terrestrischen Fernsehkanal vier digitale Programme zu verbreiten. Um gegenseitige Störungen auszugleichen, musste früher jeder TV-Sender und TV-Füllsender auf einer jeweils anderen Frequenz senden. DVB-T erlaubt den Gleichwellenbetrieb, d.h. mehrere Sender in einem räumlich benachbarten Gebiet senden auf der gleichen Frequenz.

Die von den Sendern beim Empfänger ankommenden Signale unterstützen sich gegenseitig und führen nicht wie beim analogen Verfahren zu Störungen. Im Vergleich zum analogen Verfahren werden damit weniger Sender  zur gleichmäßigen Versorgung eines Gebietes benötigt. Für den Empfang ist eine  Set-Top-Box (STB) für DVB-T erforderlich.