Detailansicht:

Begriff:

KEF

Definition:

Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten. Wesentliche Aufgabe der KEF ist es, »unter Beachtung der Programmautonomie der Rundfunkanstalten den von den Rundfunkanstalten angemeldeten Finanzbedarf fachlich zu überprüfen und zu ermitteln«. Mindestens alle zwei Jahre hat die Kommission den Landesregierungen einen Bericht vorzulegen, in dem sie »die Finanzlage der Rundfunkanstalten« darlegt und zu der Frage Stellung nimmt, »ob und in welcher Höhe und zu welchem Zeitpunkt eine Änderung der Rundfunkgebühr notwendig ist«. Der Gebührenvorschlag der KEF ist »Grundlage für die Entscheidung der Landesregierungen und der Landesparlamente«. Die Kosten der KEF und iher Geschäftsstelle werden vorab aus dem Rundfunkbeitrag gedeckt. Dabei trägt das Deutschlandradio etwa 2,5 Prozent der Kosten; den Rest bringen ARD und ZDF je zur Hälfte auf.

Quelle: ARD